Einfach, schnell, basisch und lecker!
von Ralf Moll und Gisela Held

 leinoel1

Schnelles Frühstück, Basisrezept - Variationen möglich

  • 4 EL kleinblättrige Haferflocken
  • 100 ml Wasser
  • ½ Kaki oder ½ Kiwi
  • ½ Banane
  • 2 EL Sojajoghurt (natur)
  • 1 EL Eichhörnchen-Mix
  • 1 EL BIO-Leinöl

Die Haferflocken mit 100ml kochendem Wasser übergießen, 2 Min quellen lassen. Sojajoghurt, Eichhörnchen-Mix und Leinöl zufügen und gut verrühren. Das Obst kleinschneiden und zufügen, fertig! – Zubereitungsdauer nur 5 Minuten.
Variationen: je nach Saison andere Früchte wählen!



Eichhörnchen-Crunchy mit Cocoseichh2

  • 3 EL kleinblättrige Haferflocken
  • 1 EL Eichhörnchen-Mix
  • 1 TL BIO-Haselnussöl
  • 1 EL Honig
  • 2 EL Kokosmilch
  • 250 g Natur-Sojajoghurt

Die Haferflocken in eine beschichtete Pfanne geben und leicht anrösten. Dann Eichhörnchen-Mix und Haselnussöl und Honig zugeben, bei milder Hitze rösten. Nach 3 Min die Kokosmilch zufügen und rühren, bis alle Flüssigkeit verdampft ist.
Über den Joghurt geben und genießen!


haselnussoel1
Eichhörnchen-Mix-„Nutella“, für alle, die gar nicht ohne können…

  • 30 g Eichhörnchen-Mix
  • 15 g dunkles Bio-Kakaopulver
  • 20 g BIO-Haselnussöl, geröstet
  • 1-2 EL Hafercuisine (Hafer – Sahne)

Alle Zutaten miteinander verrühren, fertig!
Sie werden verblüfft sein, wie lecker das schmeckt!



Herzhafter Aufstrich, das Basisrezeptsesam1

  • 70 g  Mandeln, ca. 5 Std. in kaltem Wasser einweichen
  • 2 EL  BIO-Lein-, Sesam- oder  Olivenöl <3 EL Wasser (Einweichwasser aufbewahren)
  • ½  TL Kräutersalz, bzw. Ayurveda-Salz, Pfiffikus…. (je nach Variante)

Die abgetropften Mandeln  fein mahlen. Nach und nach das Öl und das Wasser zufügen, bis die Konsistenz stimmt. Würzen, fertig!
Hält sich im Kühlschrank 4-5 Tage.

Verschiedene Variationen sind möglich:
-    1-2 EL gehackte Kräuter zufügen, z.B. Dillspitzen, Petersilie, Schnittlauch, Kresse...pfiffikus2516417b888e96
-    Knoblauch und Kräutersalz
-    Chili und Pfiffikus
-    Gelbwurz oder Curry-Mischung und Ayurveda-Salz
-    Kleingehackte Oliven, Kräutersalz
-    Kleingehackte getrocknete Tomaten (eingelegt oder eingeweicht)
-    Zitronensaft und Pfiffikus
-    Senf und Pfiffikus
-    Angeschwitzte Zwiebeln, Kräutersalz
-    Eine gegrillte rote Paprika, fein gewürfelt, Kräutersalz verwenden
-    statt Mandeln andere Nüsse verwenden: Walnüsse, Cashewkerne, salz1

Merke: Mandeln sind reich an Calcium, Magnesium, B-Vitaminen, Vitamin E, wertvollen Eiweißen und  Ballaststoffen!



  „Max“ Das BIO-Brot, der Klassiker

Backen Sie Ihr eigenes Brot, immer frisch und gelingt immer !max-brot1
Low Carb – wenig Kalorien, aber dennoch lecker.
Viele Varianten sind möglich:

1. Max das Brot – solo,  passt zu allem
Zubereitung: 1 Backmischung  Max das Brot – einfach warmes Wasser dazugeben,
eine Minute rühren, eine Stunde stehen lassen und anschließend backen.
Teig in eine eingefettete Backform geben oder als Brotlaib formen und auf ein Backblech geben.
Backofen vorheizen, 55 Min bei 180 Grad knusprig braun backen 

2.  Max das Brot – Die Halloween-Variante  
250 g Hokkaido-Kürbis
Den Kürbis grob raspeln und unter den Teig mengen.haselnussoel1
Das Gleiche geht auch mit Möhren, 2 Stück, ca. 250 g...

3.  Max das Brot – Die Nuss-Variante 
Haselnussbrot:
100 g Haselnüsse, trocken in der Pfanne anrösten, abkühlen lassen und zum Teig geben.
1 EL BIO-Haselnussöl dazu, backen wie gewohnt....
Wenn man das dann schneidet, sieht man die ganzen Nüsse im Querschnitt,
sieht sehr hübsch aus und ist ganz lecker
Walnussbrot: Das gleiche geht mit Walnüssen und Walnuss-Öl

4.  Max das Brot – Die Pikante Variante
je nach Geschmack  ½ Teelöffel Kümmel, ½ Teelöffel Fenchel, ½ Teelöffel Anis zum Teig geben

 

BIO-Bratlinge, Low Carb-Mischung

Das Grundrezept, solo, passt zu allem, z.B. Salate, Gemüsebratling1
geht schnell und sind super lecker !

Zubereitung: 1 Paket „BIO-Bratlinge“ (Trockenmischung“ einfach mit Wasser mischen, 2-3 Minuten quellen lassen, zu kleinen Frikadellen formen und von beiden Seiten mit BIO-Olivenöl oder köstlichem Bio-Sesamöl anbraten - Fertig! 

1. BIO-Bratlinge – Variante mit Pinienkerne 

    •       70 g Pinienkerne
    •       Thymian
    •       Majoran
    •       Pfeffer aus der Mühle

Die Pinienkerne trocken in der Pfanne anrösten und leicht mit dem Mörser zerstoßen. Erst kurz vor dem Anbraten zur Bratlings-Mischung geben, mit den Kräutern abschmecken, Bratlinge formen und in Öliveöl anbraten. (Tipp: auch mit Sonnenblumenkernen lecker)

2. BIO-Bratlinge – Variante mit Linsen 

    •       2 EL gekochte rote Linsen
    •       1 TL Essig
    •       2 TL Senf
    •       Kräutersalzsalz1

Bratlings-Mischung anrühren, die übrigen Zutaten gut unterrühren, wie gewohnt anbraten, fertig!


3. BIO-Bratlinge – Indische Variante  

    •       1 TL – 1 EL Currypulver
    •       1 Messerspitze Cumin (Gelbwurz)
    •       2 EL Sesam
    •       Ayurvedasalz

Die oben genannten Zutaten mit der noch trockenen Bratlings-Mischung vermengen, dann mit dem Wasser anrühren,
quellen lassen und wie gewohnt anbraten. (Tipp:  Dazu schmeckt ein typisch indischer Raita: aus Joghurt, Gurke, Zwiebel, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Ingwer)


4. BIO-Bratlinge – Pomodore Variante  

    •       Ca. 10 eingelegte getrocknete Tomatenolivenoel2
    •       1 Knoblauchzehe
    •       1-2 EL Tomatenmark

Die Tomaten ganz fein zerkleinern, mit den übrigen Zutaten zur Bratlings-Mischung geben
und  20 Min ziehen lassen. Wie gewohnt in Olivenöl knusprig anbraten.


5. BIO-Bratlinge – Grüne Variante  

    •       3 EL gehackte Petersilie
    •       2-3 EL Kürbiskerne
    •       Kräutersalz

Die Kürbiskerne trocken in einer Pfanne anrösten, kurz abkühlen lassen, in einer Mühle fein zermahlen,
mit der Petersilie und Kräutersalz zur Bratlings-Mischung geben und wie gewohnt anbraten.


6. BIO-Bratlinge – Feurige Variante  bratling1

    •       ½ rote Paprika
    •       1 Knoblauchzehe
    •       Rosenpaprika
    •       Chili

Die Paprika mit dem Wiegemesser oder einer Mühle klein hacken.
Mit dem durchgepressten Knoblauch in dem Olivenöl 5 Minuten andünsten.
Mit den Gewürzen zusammen zur Bratlings-Mischung geben und wie gewohnt anbraten.


Kartoffelbrot, der Klassikersalz1

  • 500 g Dinkel-Vollkornmehl (fein gemahlen)
  • 2 TL Himalaya-Salz
  • 20 g Hefe
  • 400 g gekochte Kartoffeln
  • 150-180 ml Wasser

Die Kartoffeln schälen und noch warm durch eine Presse drücken oder zerstampfen. Aus allen Zutaten einen Hefeteig bereiten. In eine gefettete Kastenform geben, mit einem Geschirrtuch abgedeckt eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad eine Stunde lang backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen.



Tofu-Asia-Pfanne

  • 2 EL BIO-Sesamölsesam1
  • 200 g Tofu, gewürfelt
  • 400 g Kürbis, gewürfelt
  • 200 g Erbsen (frisch oder tiefgekühlt)
  • 100 g Sojasprossen
  • 1 TL Ayurveda-Salz
  • 1 TL Curry
  • ½ TL Kurkuma
  • 200 ml Kokosmilch
  • Etwas frischen Koriander

Die Tofuwürfel im Sesamöl leicht anbraten. Den Kürbis zufügen, ein paar Minuten mit garen. Die Gewürze zufügen und mit der Kokosmilch ablöschen. Nach 8 Minuten die Erbsen zufügen, weitere 5 Minuten köcheln lassen. Nun die Sojasprossen zufügen und noch eine Minute mit garen, mit frischem Koriander bestreuen und zu Reis oder Hirse servieren.



Schwäbischer Flammkuchen

  • 200 g Dinkelmehl Type 1050olivenoel2
  • 10 g Hefe
  • Etwas Himalaya-Salz
  • 100 ml Wasser
  • 200 g Sojajoghurt
  • 2 EL BIO-Olivenöl
  • ½ TL Kräutersalz, Pfeffer
  • 1 TL gemischte Kräuter (auch gefroren)
  • 2 TL Pesto Rosso ( im Glas, ohne Käse!)
  • 100 g Räuchertofu
  • 1 großer frischer Champignon
  • 8 Cherrytomaten
  • ½ rote Paprika
  • 30 g Oliven

Den Hefeteig zubereiten, gehen lassen. 4 gleichgroße Teile abtrennen und länglich ausrollen. Den Sojajoghurt mit dem Olivenöl, dem Kräutersalz, Pfeffer und den Kräutern gut verrühren.  Auf jedem Teigstück einen halben TL Pesto Rosso verteilen und darüber den Joghurt verteilen. Tofu, Champignon, Paprika in feine Streifen schneiden, Tomaten vierteln. Alles gleichmäßig über dem Joghurt verteilen, zum Schluss die Oliven darüber geben. 
Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad 15 Min backen. Mit Salat servieren.



Pfiffikus-Polenta mit Sesammöhren  (benötigt Trockenzeit)pfiffikus2516417b888e96

  • 250 ml Wasser
  • 1 EL Pfiffikus
  • 1 EL gemischte Kräuter
  • 130 g Polenta
  • 1 EL BIO-Olivenöl
  • 400 g Möhren
  • 1 EL BIO-Sesamöl
  • 2 EL Sesamsesam1
  •  Kräutersalz

Das Wasser mit dem Pfiffikus und den Kräutern zum Kochen bringen und die Polenta unter rühren einrieseln lassen. 2-3 Minuten unter rühren garen. Einen großen Teller mit kaltem Wasser abspülen. Die Polenta darauf verteilen und mit einem nassen Löffel glattstreichen.  Die Polenta so 3-4 Stunden trocknen lassen. Danach in Rauten schneiden und in dem Olivenöl in einer beschichteten Pfanne bei milder Hitze anbraten. Die Möhren schälen und in feine Ringe schneiden. Im Sesamöl anbraten. Nach 5 Minuten den Sesam zugeben und mit garen. Mit Kräutersalz abschmecken.  Dazu passt frischer Salat!



Dinkelvollkornnudeln mit Brokkoli und Knusperstreusel

  • 500 g Brokkolisesam-olivenoel1
  • 1 kl Zwiebel
  • 1 EL BIO-Olivenöl
  • 1 EL Pfiffikus
  • 100 ml Wasser
  • 250 g Dinkelvollkornnudeln
  • 1 EL BIO-Sesamöl
  • 40 g Cashewkerne
  • 60 g Tofu Rosso
  • Kräutersalz

Die Zwiebel pellen, würfeln und im Olivenöl andünsten, am besten in einer beschichteten Pfanne.  Den Brokkoli in kleine Röschen zerteilen und zufügen. Pfiffikus und Wasser zugeben und mit geschlossenem Deckel 10 Min garen.
Inzwischen die Nudeln aufsetzen und 8 Min garen.



Eichhörnchen Panna Cotta

  • 180 ml Sojasahneeichh2
  • ¼ TL Zimt
  • ¼ TL Vanille
  • ½ TL Agar-Agar
  • 1 EL Sharkara Zucker
  • 1 EL Eichhörnchen-Mix
  • 250 g frische oder gefrorene Beeren

Die Sojasahne zum Kochen bringen und alle Zutaten zufügen. Mit dem Schneebesen zwei Minuten lang kräftig schlagen und dabei kochen lassen. 2 kleine Förmchen mit kaltem Wasser ausspülen und die Panna Cotta Masse einfüllen. Erkalten lassen und auf einen flachen Teller stürzen.  Die frischen Beeren darum dekorieren. Verwenden Sie gefrorene Beeren, diese in einem kleinen Topf erwärmen und um die Panna Cotta geben.  Zur Dekoration noch etwas Eichhörnchen-Mix drüberstreuen .Einfach nur lecker!


Hummus (Kichererbsenpüree)olivenoel1

  • 400 g gekochte Kichererbsen ( oder aus dem Glas)
  • 2 EL BIO-Olivenöl
  • Ayurvedasalz
  • Kreuzkümmel, gemahlen
  • Saft einer Zitrone
  • 2 EL Tahin (Sesampaste aus dem Glas)
  • 1 TL Rosenpaprika

Alle Zutaten miteinander pürieren, fein abschmecken und zu geröstetem Pittabrot servieren. Auch als Dipp zu Pellkartoffeln und Gemüse sehr lecker.


Graffiti-Bratlinge mit Mangold-Erbsen Gemüse und Cashew-Dippbratling1

    •         400 g gekochte Kichererbsen ( oder aus dem Glas)
    •         1 Packung Low-Carb-Bratlinge
    •         150 g Möhren (geraspelt)
    •         50 g Zwiebeln (gewürfelt)
    •         400 ml Wasser
    •         Kräutersalz
    •         Pfeffer aus der Mühle, Rosenpaprika
    •         2 EL BIO-Olivenöl

Die Bratling-Mischung mit allen Zutaten bis auf das Öl vermischen und 10 Min quellen lassen. In einer beschichteten Pfanne in dem Olivenöl gut von beiden Seiten bei mittlerer Temperatur goldbraun knusprig anbraten.

  •       300 g Mangold, kleingeschnittenpfiffikus2516417b888e96
  •        200 g Erbsen
  •        1 Zwiebel, gewürfelt
  •       1 Knoblauchzehe, gepresst
  •       100 ml Wasser
  •       1 EL Pfiffikus

Das Gemüse mit dem Wasser und dem Pfiffikus aufkochen und bei mittlerer Hitze 5 Minuten garen.

  •        80 g Cashewnüssesesam1
  •       Saft einer halben Zitrone
  •       120 ml Wasser
  •       1 EL BIO-Sesamöl
  •       Kräutersalz

Dipp: Alle Zutaten miteinander pürieren und zu den Bratlingen und dem Gemüse reichen.