Bestell-Hotline: 07454-9279-0
Basisch fit
Versandkostenfreie Lieferung ab 50 € Bestellwert
Gratis Fastensuppe Säure-Basen-Test

Heilfasten Anleitung

Heilfasten Anleitung: Wichtige Infos und Tipps zum richtigen Fasten

 

Inhaltsverzeichnis:

 

Was genau ist überhaupt Heilfasten?

Den Begriff Heilfasten hat der Naturheilarzt Dr. med. Otto Buchinger Senior vor über 100 Jahren erfunden. Heilfasten ist eine Fastenkur, die zur Regeneration, Entschlackung und auch Heilung des Körpers beitragen soll. Es ist eine Fasten-Variante, die auf keiner Religion wie das Ramadan-Fasten basiert. Sie schließt aber auch laut Buchinger das Heil der Seele mit ein. Ihm war Stille, Gebet und Spiritualität sehr wichtig.

Heilfasten ist eine fastenärztliche Methode aus dem Bereich der naturheilkundlichen Diätetik. Sie wird auch als Fastentherapie oder Intensivdiätetik bezeichnet. In der Regel wird sie von Ärzten begleitet, da Medikamente und Begleittherapien zur Heilung des Körpers zu beachten sind.  

Leute verzichten freiwillig und für eine begrenzte Zeit auf feste Nahrung, um dem Körper etwas Gutes zu tun und möglicherweise zu einer Besserung vorhandener Probleme beizutragen.

Heilfasten bedeutet letztendlich, dass du keine feste Nahrung zu dir nimmst. Stattdessen gönnst du dir während der Fastentage nur dünne Fastensuppen bzw. Fastenbrühen, Säfte, etwas Honig, Wasser und ungesüßte Tees. Dazu begleitend gibt es bei der richtig durchgeführten Heilfasten-Methodik ein ausgeklügeltes Gesundheits- und Entschlackungsprogramm

Es gibt verschiedene Fastenformen. Hierzu zählen unter anderem:

 

Eine der geläufigsten Heilfasten-Formen ist Heilfasten nach Buchinger. Wie lange das Heilfasten nach Buchinger dauert, wie es abläuft und was es zu beachten gibt, zeigen wir hier auf der Seite auf.

 

Die optimale Fastendauer laut Heilfasten Anleitung

Ein gesunder Mensch fastet im Normalfall laut der Fasten-Anleitung Gesundheitsfasten der dfa zwischen 5 und 7 Tagen. In der Fastentherapie sind es in der Regel 10 bis 21 reine Fastentage.Während dieser Zeit wird die Nahrungszufuhr stark reduziert. Zu den eigentlichen Fastentagen kommen aber noch die Entlastungstage und die Aufbautage hinzu. Für die Entlastungstage kannst Du 2 bis 3 Tage annehmen. Nach dem Fasten kommen 2 bis 4 Aufbautage hinzu. Rechne daher insgesamt mit einer Dauer von 11 bis 12 Tagen inklusive Entlastungs- und Aufbautagen. 

Allerdings gibt es keine feste Anzahl an Tagen für deine Fastenkur. Manchmal reicht es auch schon aus, 3 Tage zu fasten, um etwas Gutes für den Körper zu tun. Dies wird auch als Blitz-Fasten bezeichnet. Es gibt aber auch spezielle Fastenkliniken, in denen die Fastenzeit bis zu 4 Wochen dauern kann. In Eigenregie ist es aber nicht empfehlenswert, über solch einen langen Zeitraum zu fasten.

 

Welche Regeln gibt es nach der Buchinger Heilfasten Anleitung?

Es gibt einige Regeln, die Du laut der Heilfasten-Anleitung beachten musst. Alle wichtigen Regeln und Besonderheiten für das Heilfasten haben wir Dir hier zusammengetragen:

  • 2 bis 3 Entlastungstage einhalten (Reistag, Obsttag, Haferflockentag möglich
  • Bei Bedarf Darmreinigung am Abend vor dem Fastenbeginn
  • 250 bis 400 Kilokalorien während der Fastentage zuführen (Obst- und Gemüsesäfte morgens und abends, mittags eine Gemüse-Kartoffel-Brühe)
  • Stilles Wasser oder Kräutertees täglich trinken (mindestens 2 Liter, besser sind 3 Liter)
  • Fastenbrechen mit ganzen oder geriebenem Apfel oder gekochtem Gemüse einläuten
  • 2 bis 3 Aufbautage nach dem letzten Fastentag mit kleinen Portionen leichter Kost beachten
  • Pro Jahr 2 Mal eine Fastenwochenkur absolvieren

 

Der Ablauf des Heilfastens nach Buchinger (Heilfasten Anleitung)

Teil 1: Die Vorbereitung:

Bevor es mit der Fastenkur losgehen kann, musst Du Dich optimal vorbereiten. Worauf Du achten musst und welche Vorbereitungen wichtig sind, haben wir hier zusammengefasst:

    • Optimalen Zeitpunkt für Fastenkur auswählen (Entspannung und Ruhe wichtig)
    • Geeigneten Zeitpunkt von 9 bis 12 Tagen im Kalender markieren
    • Nicht in den Zeitraum von Geburtstagen und andere Feierlichkeiten legen
    • Rechtzeitig mental auf Fastenzeit vorbereiten

 

Denke außerdem daran, nötige Lebensmittel und Getränke für die Fastenkur rechtzeitig einkaufen. Es gibt einige wichtige Lebensmittel, die Du vor der Fastenkur organisieren musst. Schaue Dir unsere Liste an, und vergleiche, ob Du schon alles daheim hast oder ob Dir noch etwas fehlt:

      • Kräutertees verschiedener Art
      • Haferflocken und Reis
      • Frisches Gemüse (beispielsweise Kartoffeln, Lauch, Karotten, Sellerie und Zwiebeln), um Gemüsebrühe selber zu machen
      • Sauerkrautsaft
      • Tomatensaft
      • Rote-Beete-Saft
      • Roter Beerensaft

Teil 2: Der Tag vor der Fastenkur

Bereite Dich schon 2 bis 3 Tage vor der Fastenzeit auf die Fastenkur vor. Iss während der letzten 2 bis 3 Tage keine eiweißreiche Kost, dafür aber viel Obst und Gemüse. Du darfst Dir aber auch weitere Köstlichkeiten gönnen. Pro Tag sind immerhin 600 bis 1.000 Kalorien erlaubt, jeden Tag etwas weniger. Zu den erlaubten Lebensmitteln zählen:

    • Reis
    • Kartoffeln
    • Gedünstetes Gemüse
    • Hochwertiges Pflanzenöl

 

Wichtig ist vor allem, jede Menge Flüssigkeit vor und während der Fastenzeit zu trinken. Rund 3 Liter Getränk am Tag sind empfehlenswert. Als Getränke sind Wasser, Gemüsebrühe, Säfte und Tee (ungesüßt) relevant. Schone Deine Darmtätigkeit am Tag vor der Fastenkur. Dafür ist es wichtig, nur kleine Portionen zu sich zu nehmen. Möglich wäre es, einen Reistag einzulegen. Das ist vor allem bei einem empfindlichen Magen-Darm-Trakt relevant. Aber auch ein Hafertag oder ein Obsttag könnten am letzten Tag vor der Fastenkur eingelegt werden. Wie folgt könnte solch ein Tag aussehen:

Reistag

Hafertag

Obsttag

  • 3 x 50 Gramm Reis mit gedünstetem Gemüse oder

  • Morgens 1 x Reis mit Kompott ungesüßt und mittags und abends 2 x Reis mit gedünstetem Gemüse

  • 3 x Haferflocken (kurz in Wasser aufgekocht) mit Gemüse oder gedünstetem Obst

  • Bis zu 2 kg Obst verteilt am Tag essen

  • Nicht für empfindlichen Magen-Darm geeignet

 

Teil 3: Die Besonderheiten der Fastentage

Bewegung ist während der Fastenkur besonders wichtig, um dadurch eine Stoffwechselumstellung zu erleichtern, die Körperwärme und Stimmung zu steigern und die Muskelmasse zu erhalten. Durch die Umstellung auf eine intensive Fettverbrennung entstehen saure Ketone und  der Körper kann sauer werden. Die Säuren werden durch die körperliche Bewegung abgebaut und durch reichlich trinken ausgeschieden. Sinnvoll sind hierbei lange Wanderungen und Yoga.

Entspannung und Ruhe sind an den Fastentagen für Deinen Geist aber auch Körper wichtig. Von daher empfiehlt es sich, den Stress stark zu reduzieren. Urlaub musst Du jedoch nicht zwingend nehmen. Von daher ist der gewählte Zeitraum für die Fastenkur besonders wichtig. Vielleicht gibt es einmal ein verlängertes Wochenende, um zur Ruhe zu kommen und die Fastenkur anzutreten. Leberwickel, Aromabäder, Saunagänge und Meditation tragen übrigens zur Entspannung bei.

Teil 4: Das Fastenbrechen

Der erste Tag nach der Fastenzeit (nach dem Tag 5, 6, 7 oder 8) wird als Fastenbrechen bezeichnet. Bereits am Abend des letzten Fastentages geht es los. An dem Abend beginnst Du mit einem ganzen oder geriebenen Apfel oder einer Gemüsesuppe.

Am ersten Aufbautag darfst Du Dir zum Mittagessen eine Kartoffel-Gemüsesuppe mit festeren Inhalten gönnen. Iss an den folgenden Tagen maßvoll und langsam. Stürze Dich also nicht direkt auf Pizza, Nudeln und fettige Braten, auch wenn der Heißhunger groß danach ist.


Richtige Ernährung laut Heilfasten Anleitung: Das ist wichtig!

Während der Fastentage darfst Du nur Flüssignahrung zu Dir nehmen. Das bedeutet, dass Du nur Säfte aus Obst und Gemüse oder eine Gemüsebrühe trinken darfst. Andere Lebensmittel außer Wasser, Tees, etwas Zitrone und Honig sind während der Zeit tabu.

Allerdings muss während der Fastenzeit der Muskelabbau vermieden werden. Aus dem Grund ist immer eine gewisse Anzahl an Kalorien zulässig, die allerdings nur in flüssiger Form zugeführt werden dürfen. Kräutertees ungesüßt, stilles Wasser und Gemüsebrühe ohne Inhalte sind für die Zeit angedacht.


10 Tipps für die Fastenkur: Mit Heilfasten Anleitung durchhalten und wohlfühlen!

Eine Fastenkur ist nicht immer einfach. Durchhalten ist angesagt. Die ganzen Tage ohne die gewohnten Nahrungsmittel zu überstehen, stellt eine richtige Herausforderung dar. Beherzigst Du unsere Tipps, wirst Du am Ende für das Durchhalten mit jeder Menge Wohlbefinden belohnt.

  • Tipp 1: Stimme Dich positiv auf die Tage ein. Überlege Dir, was genau Du mit dem Fasten erreichen möchtest. Hänge die Notizen sichtbar auf, um motiviert zu bleiben.
  • Tipp 2: Suche Dir im Vorfeld eine Gruppe zum Erfahrungsaustausch, um kleine Krisen während der Fastenzeit zu überwinden. So motivierst Du Dich und schaffst es besser, die Fastentage zu überstehen.

  • Tipp 3: Lerne, mit dem Hungergefühl umzugehen. Kommt Hunger auf, trinke viel Tee oder Wasser. Bewege Dich zwecks Ablenkung oft an frischer Luft. Nach 2 oder 3 Fastentagen kommt kein Hungergefühl mehr auf.

  • Tipp 4: Iss konsequent gar nichts. Das bedeutet, dass Du Verlockungen widerstehen musst. Am besten räumst Du vor der Fastenzeit alles aus dem Sichtfeld und aus Deiner Reichweite.

  • Tipp 5: Sorge mit kleinen Belohnungen für ein Lächeln und mehr Motivation. Vielleicht wolltest Du Dir schon immer etwas Besonderes gönnen. Das könntest Du jetzt als Belohnung für das Durchhalten tun.

  • Tipp 6: Kommt es zu negativen Begleiterscheinungen während der Fastenzeit, setze auf natürliche Mittel. Leidest Du unter Kopfschmerzen, trinke viel, ruhe Dich aus und bewege Dich an der frischen Luft. Minzöl kannst Du auf die Schläfen reiben, auch eine Tasse Grüntee kann helfen. Kreislaufprobleme, Übelkeit und Ähnliches könntest Du mit Rosmarinblättertee entgegentreten.

  • Tipp 7: Falls Beschwerden länger als 1 Tag anhalten, solltest Du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Schiebe es also nicht auf die lange Bank, wenn es zu länger anhaltenden Problemen kommt.

  • Tipp 8: Während der Fastenzeit sollst Du Dich entspannen und die Zeit für Dich nutzen. Unternimm das, was Dir guttut. Vielleicht machst Du etwas gerne, was Du aufgrund von Zeitmangel sonst immer nicht tun kannst.

  • Tipp 9: Führe regelmäßig Entspannungsübungen durch. Übungen gibt es sowohl im Sitzen als auch im Stehen. Auch im Liegen lassen sich Entspannungsübungen durchführen.

  • Tipp 10: Vielleicht macht Deine Partnerin oder Dein Partner die Heilfastenzeit mit. Zusammen funktioniert es gleich noch viel besser und ist auch motivierender.


FAQ Fragen zur Heilfasten-Anleitung

Gibt es auch eine Fasten-Anleitung für 3 Tage?

Es gibt auch eine Heilfasten-Anleitung für 3 Tage. Die Vorbereitungs- und Entlastungstage sind aber noch nicht eingerechnet. Bei der 3 Tage Fastenkur gibt es am 1. Fastentag die Darmreinigung. Der 2. und 3. Tag sind die Fastentage an sich. Am 4. Tag gibt es das Fastenbrechen, woraufhin die Aufbautage folgen. Dies wird auch Blitz-Fasten genannt.

Ist eine Heilfasten-Anleitung für 7 Tage besser als die für 3 Tage?

Möchtest Du Deinem Körper einfach nur kurz etwas Gutes tun, kann die Heilfasten-Anleitung für 3 Tage relevant sein. Mit einem intensiveren Ergebnis ist jedoch zu rechnen, wenn Du die typische Fastenzeit zwischen 5 und 7 Tagen einhältst.

Was bringt die Heilfastenkur laut Heilfasten Anleitung?

Eine Heilfastenkur soll den Körper entlasten und dazu beitragen, dass er fitter wird. Zudem soll es zu mehr Energie beitragen und ein angenehmes Glücksgefühl mit sich bringen.

 

_____________

3 Tage Blitz-Fasten: Das Online-Coaching von Ralf Moll

Du interessierst dich für das Heilfasten, aber möchtest das ganze das erste mal nicht ganz alleine angehen? Dann könnte das 3 Tage Blitzfasten für Dich das richtige sein. Checke hier das Online-Angebot von Ralf Moll. Es basiert auf dem für jedermann gut umsetzbaren und besonders bekömmlichen Suppenfasten. Fasten muss Spaß machen und Freude bereiten, damit der Körper regenerieren kann. Das ist das Credo des erfahrenen Fastenleiters Ralf Moll. Deshalb kannst Du zu Deinem Onlinekurs einfach die vielfach bewährten, leckeren basischen Gemüsesuppen bestellen. So ist das Fasten für Dich noch einfacher und Du musst weniger vorbereiten. Die Gemüsesuppen beim Suppenfasten sorgen für ein angenehmes Körpergefühl, machen satt und Du hast immer etwas Warmes im Bauch. Du frierst nicht und hast zu keiner Zeit ein Hungergefühl. So kann der Körper reinigen und entsäuern.

3-Tage-Blitzfasten Angebot

Du kannst ganz bequem von zu Hause aus an unserem Fastenkurs teilnehmen. Du wirst professionell betreut und kannst alle Deine Fragen per E-Mail stellen. Die eigentlichen 3 Fastentage werden von Vorbereitungs- und Aufbautagen flankiert. Du kannst das Online Fasten-Programm ganz einfach auf 10 Tage (das ideale Zeitfenster für eine Fasteneinheit) verlängern und Du wirst über den gesamten, von Dir gewählten Zeitraum gecoacht und betreut. Wenn Du es besonders komfortabel haben möchtest, kannst Du Dir die leckeren, basischen Bio-Suppen von Ralf Moll in 6 köstlichen Sorten hier bestellen.

 

Das steckt in Deinem Blitzfasten-Paket von Ralf Moll

  • 3 Tage Fasten, plus Vorbereitungs- und Aufbautage

  • schmackhafte Fatburner-Suppenrezepte

  • Tägliche Fasten-Begleitung durch Ralf Moll und sein Team

  • 14 Motivationsvideos

  • 4 Yogavideos

  • 3 Power-Workouts

  • 4 Entspannungsvideos mit Heilfrequenzen (Binaural Beats)

  • 13 Info-Videos rund ums Fasten, Darmgesundheit, Übersäuerung & Co.

  • Extra: Basischer Rezepte-Guide mit 52 leckeren Rezepten zum Abnehmen und Entsäuern

 

online-Blitzfasten_49Euro_640px 

Das sagen die bisherigen Teilnehmer zum Online Fasten nach Ralf Moll

“Ich bin begeistert vom online Blitzfasten mit leckeren Suppen, da es mich im Alltag motiviert dran zu bleiben und mir sehr schnell meine volle Energie und Konzentration zurückgibt.“

Katrin aus München

"Ein Ziel von uns ist es, ohne strenge Diät und ohne strenges Fasten 3-5 Kilos in kurzer Zeit zu verlieren. Deshalb haben wir uns für das 3-Tage Online-Blitzfasten mit den leckeren Fastensuppen von Ralf entschieden."

Ariane und Silke aus Berlin 

“Ich habe schon öfter mit Ralf Moll gefastet und war immer von der persönlichen und fundierten Betreuung begeistert. Das ist beim Online Fasten nicht anders. Und das Tolle daran: ich kann jederzeit loslegen – ohne lange Planung. Immer, wenn ich das Gefühl habe, eine kleine Auszeit täte mir gut, praktiziere ich das 3-Tage Online-Blitzfasten.“

Dörte aus Bendestorf 

Weitere interessante Artikel:

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.